skip to main content

Hi there, would you like to view this page on our USA site?

East MacDonnell Ranges

Die East MacDonnell Ranges sind ein versteckter Schatz.

Die East MacDonnell Ranges erstrecken sich 100 Kilometer östlich von Alice Springs und bieten eine malerische Landschaft für Buschwanderungen, Camping und Allrad-Fahrten.Für den örtlichen Stamm der Eastern Arrernte ist diese Gegend der Traumzeit-Geburtsort des Bergzugs.Orte wie Emily und Jessie Gap, Corroboree Rock und N’Dhala Gorge sind für den Stamm der Arrernte von großer kultureller Bedeutung.Die Schönheit dieser Stätten und anderer wie Trephina Gorge machen eine Fahrt zu den East MacDonnells unvergesslich.Sie können Ihre Erkundungen vom Ross River Resort am Ostende der Berge starten.Es stehen sowohl Hütten als auch Campingeinrichtungen zur Verfügung und es gibt eine Bar und ein Restaurant.

Am Ende des letzten Jahrhunderts waren die Ranges am heutigen Arltunga Historical Reserve die Stätte des abgelegensten, aber kurzlebigen Goldrausches Australiens.Hier kann man eine Geisterstadt mit den Überresten eines Bergbauarbeitercamps und alte Minen erkunden.Am Arltunga Bush Pub kann gezeltet werden.Der erste Goldrausch fand tatsächlich im jetzigen Ruby Gap Nature Park statt.Wie die einst hoffnungsvollen Goldsucher schnell entdeckten gab es hier nur Granate, aber die Landschaft war unbezahlbar.Versuchen Sie auf einer Tour in der Oase in Gemtree, im halbwüstenartigen Gebiet Mulga, Ihr Glück auf der Suche nach Ihren eigenen Juwelen.Die Ausrüstung wird gestellt und erfahrene Führer zeigen Ihnen, wie und wo man die Juwelen findet.Unterkunft in Hütten ist im Gemtree Caravan Park verfügbar.

Sehen & Erleben in den East MacDonnell Ranges

Emily Gap und Jessie Gap

In Emily Gap, einem heiligen Ort für die Ureinwohner in 14 km Entfernung von Alice Springs können Sie uralte Felsmalereien bewundern. Die Malereien erzählen die Geschichte der Arrernte, die Dreamtime Story der Raupe und der Entstehung von Alice Springs. Vogelfreunde können hier nach Regenfällen nistende Wellensittiche beobachten.

Sie können hier Picnic machen oder nach weiteren 10 Minuten Autofahrt über den Ross Highway die Grillstellen am Jessie Gap benutzen, wo es auch Felsmalereien zu sehen gibt. Auf Schildern werden die Geschichten der Bilder erläutert.

Corroboree Rock

Ein 20-minütiger Rundweg führt um die beeindruckende graue Domolitenformation Corroboree Rock, ein bedeutender heiliger Ort für die Männer der Arrernte-Kultur, ca 50 km entfernt von Alice Springs

Vergessen Sie nicht Ihren Fotoapparat! Im frühen Morgengrauen oder späten Abendlicht leuchtet Corroboree Rock ganz besonders bezaubernd. .

Trephina Gorge

Wenn Sie ein Stück weiter den Ross Highway entlang fahren treffen Sie auf eine der sehenswertesten Orte der East MacDonnell Ranges: den Trephina Gorge Nature Park, mit zwei schattigen Zeltplätzen, bekannt für Wanderpfade, dramatische Klippen und Felsspitzen und Felsmalereien der Aborigines.

Hier finden Sie mehrere kurze Wanderpfade.

Ein insgesamt 500 Meter langer Hin- und Rückweg führt in die Schlucht und sein halb-permanentes Wasserloch, und ein 20-minütiger Fußweg führt zu einem Lookout mit dramatischer Aussicht über die bezaubernde Landschaft. Der anspruchsvolle eineinhalbstündige Chain of Ponds Rundweg an Felsenbecken vorbei zu einem Aussichtpunkt über der Schlucht ist durchaus die Mühe wert.

Mit Ihrem Allradfahrzeug können Sie auf dem Weg zur Schlucht die Abfahrt zum John Hayes Rockhole nehmen, wo man schwimmen kann, und wo es einen der meistfotografierten Ghost-Gum-Bäume des Outbacks zu sehen gibt.

N'Dhala Gorge

Haben Sie Allradantrieb? Glück gehabt. Etwas weiter, in der N'Dhala Gorge können sie ungefähr 6000 prähistorische Petroglyphen sehen - Felsschnitzereien, die die Stammesgeschichte der Arrernte und des Landes erzählen. Nach der trickreichen Fahrt durch einige flache Flussbetten und unberührte spektakuläre Landschaft ist es ein erholsames Reiseziel.

Hier finden Sie einen Campingplatz mit Picknicktischen, Feuerstellen und einem Plumpsklo. Holz fürs Feuer sollten Sie sammeln bevor Sie den Campinglatz erreichen.

Arltunga Historical Reserve

Noch ein Stück weiter, im Arltunga Historical Reserve, können Sie zwischen den Ruinen des ersten Dorfes in Zentralaustralien spazieren gehen. Nachdem hier 1887 Gold gefunden und bis 1913 abgebaut wurde, wurde war Arltunga einmal ein florierender Ort mit 300 Einwohnern, obwohl es jetzt eine Geisterstadt ist. Hier können Sie die Goldminen, und die restaurierte Polizeistation und das Gefängnis selber erkunden. Arltunga empfiehlt sich für Familien, mit seinen Besucherzentrum und Goldgräberwerkzeug zum Anfassen.

Ruby Gap Nature Park

Am anderen Ende der East MacDonnell Ranges ist das schöne Ruby Gap, eine weitere Attraktion, 45 km von Arltunga entfern, die nur mit Allradantrieb und hoher Bodenfreiheit erreichbar ist.

Am Hale River befindet sich ein Campingplatz auf der Stelle des ‘Rubinrausches’, als Schatzsucher im 19. Jahrhundert violette Granatkristalle mit Rubinen verwechselten. Das Flussbett glitzert noch immer mit Granatkristallen. In der Umgebung gibt es verschiedene Schluchten zu erforschen, und die Wasserlöcher in der Glen Annie Gorge sind normalerweise tief genug zum Schwimmen. Tierfreunde können hier manchmal Brushtail Possums beobachten, von denen einer der letzten nicht bedrohten Bestände hier im Park Schutz findet.

Erleben Sie ein Dinner mit Sternführung

Wenn Sie wieder in die Stadt zurückkehren, können Sie im preisgekrönten Sanctuary World Nature Centre ein Barbecue-Dinner mit drei Gängen und Show reservieren. In diesem nachhaltigen Umweltzentrum etwas südlich von Alice Springs können Sie Damper backen, den Sonnengang über den East MacDonnell Ranges sehen, und danach Geschichten über die einheimisches Umweltbewusstsein, Kultur und Astronomie hören. Auch Astronomieführungen werden hier angeboten.

Quad Bikes in den East Macs

Outback Quad Adventures organisieren Touren auf Quad Bikes durch die East MacDonnell Ranges auf der Undoolza Station, der ältesten noch arbeitenden Rinerfarm im Northern Territory, 17 km östlich von Alice Springs. Sie können auch die Umzäunung sehen und lernen, wie dort Rinder zusammengetrieben werden. Quad Bikes sind sicher, modern und vollautomatisch, und einfach für Anfänger ohne Motorradschein zu fahren.

  • Informationen

    Aktivitäten

    • Four Wheel Driving
    • Camping
    • Walks
  • Landkarte

    Landkarte

    Was in der Nähe ist

    Was in der Nähe ist

    Erkunden Sie das NT
    Fahrrouten Flugstrecken
  • FAQs

    Can you camp in the East MacDonnell Ranges?

    Below is a list of camping spots in the East MacDonnell Ranges with various facilities:

    - Arltunga Hotel (not an operational hotel)

    - Ross River Homestead

    - Hale River Homestead

    - Trephina Gorge Nature Park

    - Gemtree Tourist park

    - Ruby Gap Nature Park (4WD only)

    - The Spotted Tiger campground – Harts Range

    - N'Dhala Gorge Nature Park

    Lesen Sie mehr

    How do you get to the East MacDonnell Ranges

    To get to the East MacDonnell Ranges, head south from Alice Springs on the Stuart Highway, through Heavitree Gap and continue onto the Ross Highway which is sealed and accessible via 2WD vehicles.

    Lesen Sie mehr

    What are the best things to see in the East MacDonnell Ranges?

    The Yeperenye, Emily and Jessie Gaps Nature Park is located just 15 minutes’ drive from Alice Springs via the Ross highway. At the nature park, you can have a picnic, watch native wildlife, or follow the walking tracks. One of the gaps, the Anthewerrke (Emily Gap) has a large rock painting there that portrays the Caterpillar Dreamtime story. Not far away is the Corroboree Rock, a spectacular cluster of dolomite pillars that holds scared importance to traditional owners. A further 30 km along Ross highway is Trephina Gorge Nature Park where you can explore its wide range of walks and other attractions such as swimming, camping, wildlife spotting and 4WD tracks. If you continue down Ross Highway (110 km from Alice Springs), you will come across the Arltunga Historical Reserve that is officially Central Australia’s first ghost town.

    Lesen Sie mehr

    What is special about the East MacDonnell Ranges?

    Although the East MacDonnell Ranges (‘East Macs’ to the locals) are lesser known than the West MacDonnell Ranges, it’s splendour is equally as intriguing with many natural beauties such as Trephina Gorge, the ghost mining town Arltunga along with many camping spots, walking trails, geological formations, Aboriginal art and four-wheel-driving tracks.

    The Arrernte people (Traditional owners of the Alice Springs area) tell a fascinating Dreamtime story about a caterpillar who became the ranges.

    Lesen Sie mehr

    What is the best time to visit the East MacDonnell Ranges?

    As the Red Centre has four seasons (Summer, autumn, winter and spring) you’ll find it warmer in summer from December to February and cold in winter from June to August. March, April, May, September, October and November generally bring warm days and cooler nights. For more weather information click here.

    Lesen Sie mehr

    Where are the East MacDonnell Ranges?

    The East MacDonnell Ranges stretches for 150km east of Alice Springs and takes just fifteen minutes to drive to Emily Gap.

    Lesen Sie mehr

    Where can you go next?

    The obvious place to explore would be Tjoritja/West MacDonnell Ranges which is home to attractions such as Simpson Gap, Ochre Pits, Standley Chasm, Ellery Creek Big Hole, Ormiston Gorge and Glen Helen.

    Lesen Sie mehr