skip to main content

​Die Top 10 Erlebnisse in Alice Springs

Im berühmten Outback-Städtchen Alice Springs im Northern Territory wartet das Abenteuer! Eingebettet in die westlichen und östlichen MacDonnell Ranges, steht Alice Springs für das Leben in der Wüste, coole Charaktere, eine spannende Geschichte und eine faszinierende Kultur. Hier sind die 10 besten Dinge, die man in und um Alice Springs erleben kann.

1. Den Sonnenaufgang aus einem Heißluftballon erleben

Sanft steigt der Heißluftballon in die Höhe und eröffnet einen weiten Blick über das Outback, vielleicht sieht man ein paar Kängurus, Wildpferde oder Kamele durch die Steppe streifen. Nach der Landung warten Erfrischungen inklusive Sekt. Outback Ballooning in Alice Springs hat als erstes Unternehmen im Jahr 2017 Australiens größten Ballon für 24 Passagiere gestartet.

2. Alice Springs erkunden

Nachdem Sie Waranen, Dornenmolchen und Kragenechsen im Alice Springs Reptile Centre “Hallo” gesagt haben, besuchen Sie am besten die School of the Air. Im Alice Springs School of the Air Visitor Centre erfahren Sie, was es mit dem 1,3 Mio. km² großen Klassenzimmer, dem größten der Welt, auf sich hat. In der Telegraph Station lernen Sie die Geschichte der ersten Besiedlung von Alice Springs durch die Europäer kennen. Eines der Highlights ist der Besuch im Kangaroo Sanctuary, in dem Sie verwaiste Kängurus streicheln können, die hier geschützt leben, bevor sie ausgewildert werden.

3. Zuschauen wie die Wüste erwacht

Die Flora und Fauna der australischen Wüste ist abwechslungsreich und faszinierend. Unbedingt einen Besuch des Alice Springs Desert Park einplanen. Am Fuße der West MacDonnell Ranges gelegen, führen kleine Pfade durch die verschiedenen Lebensräume. Außerdem kann man Greifvögel sehen, Reptilien, nachtaktive Tiere, und man erfährt auch hier viel über die Bedeutung der Natur für die Ureinwohner.

4. Mit dem Quadbike roten Staub aufwirbeln

Lust auf Abenteuer? Dann ab auf’s Quadbike und die MacDonnell Ranges auf dem Gelände einer aktiven Rinderfarm mit Outback Quad Adventures erkunden. Die Fahrt geht über raue Buschwege, an Bergrücken vorbei und durch sandige Flussbetten. Die Quadbikes haben Automatik, sind sicher und einfach zu fahren. Keine Erfahrung nötig, aber der Spaß ist garantiert!

5. Golfspielen in der Wüste

Golfspielen in Alice Springs ist etwas anders. Das hübsch angelegte Grün des Platzes steht im Kontrast zum Rot der umliegenden MacDonnell Ranges. Eine fantastische Kulisse, die jedes Golferherz höher schlagen lassen. Darum kommen Golfer aus aller Welt hierher, um auf dem Golf Course in Alice Springs zu spielen und sich im Clubhaus und Restaurant zu treffen.

6. Auf einem Kamel in den Sonnenuntergang reiten

Kängurus und Vögel beobachten und zuschauen wie die Bergketten in tiefem Rot leuchten, während man wie die ersten Pioniere sanft auf einem Kamel durch das Ilparapa Valley reitet. Die Kamele von Pyndan Camel Tracks sind gut trainiert und freundlich, dank des “Kamelmannes” Marcus, der seit über 30 Jahren mit den Tieren arbeitet. Kostenloser Transfer von den Hotels in Alice Springs.

7. Die West MacDonnell Ranges erkunden

Die West MacDonnell Ranges erstrecken sich über 160 km von Alice Springs aus Richtung Westen und sind berühmt für ihre atemberaubende Landschaft, die Weltklasse Wandermöglichkeiten sowie die natürlichen Bade-Spots. Schließen Sie sich einer Tour an oder fahren Sie auf eigene Faust los. Nicht weit vom Wasserloch der Simpson Gap entfernt, kann man oft kleine Felsenkängurus beobachten. Zur Mittagszeit scheint die Sonne senkrecht zwischen die roten Felswände der Standley Chasm. Ein Bad lockt im Ellery Creek Big Hole. Ormiston Gorge, Glen Helen und die Ochre Pits sind weitere Highlights.

8. Die East MacDonnell Ranges erkunden

Fährt man von Alice Springs aus Richtung Osten gelangt man in die East MacDonnell Ranges. Hier können Sie gut erhaltene Felskunst der Ureinwohner in Emily Gap betrachten oder in Jessie Gap hübsch picknicken. Schöne Wanderwege gibt es am Corroboree Rock und in der Trephina Gorge, eine der wohl bekanntesten Naturschönheiten der Region. Um weiter in die N’Dhala Gorge zu gelangen, benötigen Sie einen Allradwagen. Dann gelangen Sie zu mehr als 5.000 uralten Felsgravuren, zum Arltunga Historical Reserve und Ruby Gap.

9. Am Rainbow Valley campen

Der Sonnenuntergang am Rainbow Valley ist ein farbenfrohes Spektakel! Bevor die Sonne untergeht, sollten Sie die kurze Wanderung zum Mushroom Rock unternehmen, eine ungewöhnlich gestaltete Sandsteinformation. Das Rainbow Valley kann man bei einer Tagestour von Alice Springs aus erkunden (es liegt 75 km südlich, man benötigt einen Allradwagen). Noch schöner ist es, hier zu campen. Toiletten, Grillmöglichkeiten und Picknicktische sind vorhanden.

10. Den Geburtsort Albert Namatjira’s besuchen

Die Siedlung Hermannsburg (1,5 Autostunden westlich von Alice Springs) war die erste Ortschaft in Zentralaustralien und Heimat des berühmten Aborigine-Künstlers Albert Namatjira, dessen Bilder untypischerweise in Wasserfarben erstrahlen. Besuchen Sie sein Zuhause, das Museum, trinken Sie einen Tee im Kata Anga Tea Room und schlendern Sie durch die Namatjira Galerie mit Originalwerken des Künstlers.

Teilen
RD2818786B6D25