skip to main content

Walking & hiking around Darwin

Die Nationalparks sind nicht weit enfernt und ein gut ausgeschriebenes Netz an Wanderwegen sind der perfekte Weg, vom Alltag abzuschalten und in die Natur und Kultur der Ureinwohner einzutauchen.

Trotz der Tatsache, dass Darwin die grösste Stadt des Northern Territory ist, gibt es hier zahlreiche schöne Wanderungen zu unternehmen. Ganz nebenbei halten Sie sich damit auch noch fit. Auch die Nationalparks sind schnell und einfach mit dem Aubis erreichbar und die Wanderwege entführen Sie in die vielfältige Natur, bringen Ihnen Tierwelt und die Kultur der Ureinwohner näher. Es gibt Wanderungen für jeden Geschmack, ob kurz, ob lang oder sogar über ein paar Tage – hier findet jeder das Richtige.

Tabletop

Die besten Wanderungen der Region unternimmt man im nur 1,5 Stunden entfernten Litchfield National Park. TableTop Track heisst der 39 km lange Wanderweg, der sich über 3-5 Tage erstreckt und durch Wälder, Wiesen mit Termitenhügeln, Felsformationen, Wasserfällen und natürliche Pools führt. Etwas für erfahrene Wanderer, kann aber auch in verschiedene kleinere Sektionen unterteilt werden.

In der Stadt

Darwin selbst bietet viele Wanderwege zum Entdecken der Stadt. Der Besucher hat die Wahl zwischen verschieden thematisierten Entdeckungsrouten, z.B. geführt von einem indigenen Larrakia Stadtführer, Wege, die Kunst und Geschichte erörtern oder sogar Erlebnispfade durch Küstenstreifen und bewaldete Parks.

Mary River und die Tiwi Islands

Weiter geht es in Richtung Südosten zu dem Mary River National Park vorbei an Pfaden, die den Monsunwald mit seinen vielen Billabongs (kleine Seen) durchqueren. Ein Paradies für Vogelbeobachter sind die entlang des Wassers angelegten Steege, die sogar von Menschenhand angelegte Verstecke bieten für die ganz ehrgeizigen Bird watchers, die hier auf den „ganz grossen Moment“ warten wollen. Als Alternative bieten die Tiwi Islands im Norden Darwins faszinierende kulturelle Wanderwege, auf deren Spuren man die einzigartige Kultur dieses besonderen Fleckchen Erde kennenlernt.

Nicht vergessen...

Bevor es raus in die Natur geht, gilt es, ein paar Sicherheits- und Verhaltensregeln zu befolgen. Aufgrund der tropischen Klimaverhältnisse ist es unabdinglich, immer genügend Wasser mit sich zu führen, ein Erste-Hilfe-Set, eine Landkarte und einen Kompass in greifbarer Nähe zu behalten. Wenn Sie eine Wanderung mit Übernachtung in der Wildnis planen, sollten Sie sich beim Bush Walking registry registrieren oder jemanden von Ihrem Vorhaben unterrichten. Bitte nehmen Sie auch „no swimming“ Schilder ernst, so manches verlockend aussehende Wasserloch wird auch von Salzwasserkrokodilen bewohnt. Gutes Schuhwerk, dicke Socken und das Vermeiden durch hohes Gras zu laufen wo Schlangen wohnen könnten, sollten selbstverständlich sein.

Spazieren & Wandern rund um Darwin