skip to main content

Natur und Tierwelt im Kakadu

Schlendern Sie durch die Flussauen, Billabongs und zerklüftetes Felsenland des Kakadu und Arnhemlands - Heimat von mehr als 2000 Pflanzenarten.

Entdecken Sie einen als Weltkultur- und Naturerbe gelisteten Nationalpark mit unberührten Flusssystemen, in dem die Stimmen von über 280 verschiedenen Vogelarten zu hören sind. Von Überschwemmungsgebieten und Wasserlöchern zum zerklüfteten Felsenland sind die unterschiedlichen Landschaften von Kakadu und Arnhem Land der Lebensraum für ein Fünftel Australiens Säugetiere und weist über 2000 Pflanzenspezies auf.

Wet and dry - nass und trocken

Die Biodiversität von Kakadus Feuchtgebieten ist international anerkannt und kann aus erster Hand erkundet werden. In der Regenzeit füllen sich die Überschwemmungsgebiete voll und bieten ein farbenfrohes Schauspiel mit Pflanzen und Tieren als Hauptakteure. In den trockeneren Monaten bieten die noch mit Wasser gefüllten Oasen wie zum Beispiel Mamukala Wetlands herrliche Rückzugsgebiete für ihre Bewohner.

Speziell angelegte Vogelbeobachtungsstände ermöglichen einzigartige Ausblicke in ein Wasserwunderland wo Tausende Wandergänse (Magpie Goose) schnatternd nach Futter suchen. Folgen Sie den Holzstegen und laufen Sie mitten hinein um Jacana, Egrets und Jabiru (Blatthühnchen, Reiher und Schwarzhalsstorch) ganz aus der Nähe zu sehen.

Billabong-Kultur

Kakadu ist voll von Billabongs, den berühmten Wasserlöchern der Region. Der berühmteste Billabong ist Yellow Water. Machen Sie eine Bootsfahrt um einen Blick auf das mächtige Salzwasserkrokodil zu erheischen, das vielleicht inmitten der zauberhaften rosa Seerosen Schutz sucht, und lassen Sie die herrlich entspannte Stimmung der am Ufer stehenden Pandanus (Schraubenbaum) und Paperpark Trees (Australischer Teebaum) auf sich wirken. Die indigenen Führer der Region geben Ihnen einen interessanten Einblick, wie die hier lebenden Ureinwohner der Bininj/Munnguy sich die Billabong seit Jahrtausenden als Nahrungs- und Überlebensquelle zunutze machen.

Steinzeit

Kakadus felsiges „Stone Country“, liegt an der Grenze zum Arnhemland und bietet dem ambitionierten Wanderer herrliche Ausblicke. Es zieht sich von Ubirr im Norden zu Nourlangie im Süden und bietet Lebensraum für endemische Vögel wie den „Hooded parrot“ (Blutohrpapagei), der seine Eier in die großen Termitenhügel der Region legt. Auch das „Black Wallaroo“ und den „Giant Cave Gecko“ kann man hier antreffen.

Entdecken von Natur & Tierleben

RD2818786B6D25