skip to main content

​So erleben Sie die Top 10 von TripAdvisor

Das Northern Territory überzeugt durch vielseitige Aktivitäten und beeindruckende Attraktionen, die natürlich auch in den Top 10 von TripAdvisor Erwähnung finden. Entdecken Sie die Weite des Kontinents und Sie werden staunen! Wir verraten Ihnen, wie Sie all diese Abenteuer so richtig genießen können.

1. Erblicken Sie den gigantischen Uluru im Uluru-Kata Tjuta Nationalpark

Wenn Sie an das Outback denken, kommt Ihnen sicherlich direkt Uluru in den Sinn. Der majestätische Monolith ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Australiens. Uluru (allgemein bekannt als Ayers Rock) befindet sich im Uluru-Kata Tjuta Nationalpark mitten im Red Centre.

Das stolze 348 Meter hohe Naturwunder liegt nur 4,5 Fahrstunden von Alice Springs entfernt und kann auch per Flugzeug in wenigen Stunden von allen größeren Städten erreicht werden. Wenn Sie abenteuerlustig sind, planen Sie aber gleich einen eigenen Roadtrip mit der ganzen Familie!

Sie werden unabhängig von der Jahreszeit von Uluru begeistert sein. Die meisten Besucher entscheiden sich gerade wegen der frischeren Temperaturen für eine Anreise in den Wintermonaten (April bis September). Bedenken Sie aber, dass die nächtliche Temperatur auch auf Minusgrade fallen kann! Seien Sie immer gut vorbereitet und packen Sie immer auch eine Jacke ein! In den wärmeren Monaten werden Sie dagegen auf weniger Touristen treffen.

Besonders empfehlenswert sind sowohl die Sonnenauf- und Sonnenuntergänge, da der gigantische Monolith nun seine Farbe zu ändern scheint. Das ist wirklich ein unvergessliches Erlebnis!

Doch das ist längst noch nicht alles! Nur 20 Fahrminuten von Uluru entfernt befinden sich die Kata Tjuta und wer etwas mehr Abwechslung sucht, bucht einen Rundflug, eine Aborigine-Tour oder besucht eines der vielen kulturellen Festivals. Neben dem rustikalen Ayers Rock Campingplatz steht Ihnen mit dem „Sails in the Desert Hotel” auch ein 5 Sterne-Luxushotel zum Aufenthalt bereit, sodass für wirklich jeden Geldbeutel oder Stil etwas Geeignetes dabei ist.

2. Bestaunen Sie die markanten Kata Tjuta im Uluru-Kata Tjuta Nationalpark

Nur 20 Fahrminuten von Uluru entfernt liegen die Kata Tjuta, die auch als „die Olgas” bekannt sind. Kata Tjuta bedeutet in der regionalen Anangu-Sprache so viel wie „viele Köpfe”. Der Name ergibt sich schnell, denn die vielen steilen Felsformationen scheinen wie Köpfe aus der sonst ebenen Sandwüste empor zu scheinen.

Die Kata Tjuta sind gerade wegen ihrer wunderbaren Wanderwege beliebt, die einen einmaligen Einblick in die spektakuläre Landschaft voller Artenvielfalt gewähren. Aber auch die kulturelle Bedeutung kommt hier nicht zu kurz. Die Kata Tjuta sind für jeden Reisenden im Red Centre ein Muss. Schnappen Sie sich eine Karte, suchen Sie sich einen Wanderweg aus und entdecken Sie die Berge auf eigene Faust!

3. Nähern Sie sich und knuddeln Sie hautnah mit Kängurus im Alice Springs Kangaroo Sanctuary

Was wäre nur ein Trip ins Northern Territory ohne ein paar Kängurus gesehen zu haben? Und die schönsten Kängurus gibt es garantiert im weltweit anerkannten Kangaroo Sanctuary in Alice Springs. Das durch die „Kangaroo Dundee” Dokumentarreihe bekannte Reservat ist gleichzeitig laut TripAdvisor die beste Attraktion in Alice Springs. Dem ist nicht mehr viel hinzuzufügen!

Schauen Sie Betreuer Brolga über die Schulter, wie er sich gleich um eine ganze Horde an geretteten Kängurus kümmert und erfahren Sie nebenbei interessante Informationen zum Schutz der Tiere und ihres Lebensraums. Diese geführten Nachmittags-Touren sind nur von Februar bis Mitte Dezember verfügbar. Buchen Sie diese am besten im Voraus, da die Touren schnell ausgebucht sind!

4. Lassen Sie sich im Kings Canyon mitten im Red Centre von der Natur beeindrucken

Wenn Sie sich schon auf den Weg ins Red Centre machen, sollten Sie auch dem Kings Canyon im Watarrka Nationalpark einen Besuch abstatten. Dieser befindet sich nur 4,5 Fahrstunden von Alice Springs und 3 Stunden von Uluru entfernt und wird Sie garantiert mit seiner natürlichen Schönheit überzeugen!

Der dreistündige Kings Canyon Rim Walk ist gerade für Wanderer ein wahrgewordener Traum, wohingegen die Karrke Aboriginal Cultural Tour eine der besten des ganzen Northern Territory ist. Nur 20 Minuten vom Kings Canyon Resort können Sie in der Kings Creek Station Quad-Touren oder gar einen Helikopter-Rundflug buchen, um die Landschaft und die Artenvielfalt zu erleben.

Es gibt in der Gegend je nach gewünschtem Budget eine Reihe an Unterkünften – angefangen beim Luxus-Camping in den Dreamtime Escarpment Zelten bis hin zum Nächtigen in der Kings Creek Station oder zum Entspannen im Kings Canyon Resort.

Wenn Sie ein wenig relaxen möchten, bestellen Sie sich am besten einen kühlen Drink und beobachten den Sonnenuntergang über dem Kings Canyon von der Aussichtsplattform im Kings Canyon Resort. Dort lässt es sich auch wunderbar zu Abend essen, egal ob Ihnen eher ein deftiges Outback Barbecue oder ein elegantes Dinner unter dem Wüstenmond vorschwebt.

5. Sonnen Sie sich in der Wildnis des Kakadu Nationalparks

Nutzen Sie einen der Ausflugsbusse oder fahren Sie gleich selbst zum Weltkulturerbe gehörenden Kakadu Nationalpark, der sich gut drei Stunden von Darwin entfernt über den Nature's Way Drive erreichen lässt. Dank der weitläufigen wunderschönen Feuchtgebiete, der großen Artenvielfalt und der antiken Felskunst ist es kein Wunder, dass der Kakadu Nationalpark sowohl unter Einheimischen als auch unter Touristen größte Beliebtheit genießt.

Ruhen Sie sich nur kurz in Ihrer Unterkunft in Jabiru oder auf einem der vielen Campingplätze oder in einer der zahlreichen Lodges aus, denn es gilt eine fast unendliche Liste an Attraktionen zu entdecken! Im Kakadu Nationalpark wird wirklich jeder fündig.

Die Felskunst der Aborigines und der Ausblick von Ubirr sind unter Besuchern mit Abstand die beliebtesten Attraktionen, doch auch die Jim Jim Wasserfälle und die idyllischen Wasserlöcher wie etwa der Gunlom Plunge Pool erfreuen sich über viele Touristen. Jede dieser Attraktionen ist schöner und beeindruckender als die andere!

Doch auch für Naturfreunde lohnt sich der Ausflug, denn in den Sumpfgebieten leben mehr als 2000 verschiedene Tier- und Pflanzengattungen. Unter anderem leben allein hier gut 10 Prozent aller Krokodile des ganzen Northern Territory! Sie werden im Sinne der Unterhaltung des Nationalparks um den Kauf einer Eintrittskarte gebeten, doch die lohnt sich garantiert!

6. Lassen Sie Ihrem Entdeckerdrang im Litchfield Nationalpark freien Lauf

Nur anderthalb Fahrstunden von Darwin entfernt finden Sie sich im Litchfield Nationalpark wieder. Durch die Nähe zu Darwin ist Litchfield gerade als Tagesausflug beliebt, eignet sich aber auch zum Übernachten. Wer es eilig hat, ist noch am selben Tag per Flug zum Abendessen in Darwin oder kann am nächsten Tag die Heimreise antreten.

Schwimmen Sie in den Florence Falls oder Wangi Falls, gönnen Sie sich eine Abkühlung in den Wasserlöchern wie dem Buley Rockhole oder in einem der vielen Swimmingpools oder aber wandern Sie ein Stück, um die markanten Termitenhügel zu sehen. Im Litchfield können Sie sich ruhig Zeit lassen und alles in Ruhe entdecken. Gerade deswegen ist er einer der beliebtesten Nationalparks des Northern Territory! Und besser noch: Der Eintritt ist kostenlos!

7. Statten Sie dem Darwin Museum & Art Gallery einen Besuch ab

Darwin ist ein Traum für jeden Kunstliebhaber und die Kunstgalerie von Darwin ist zweifelsohne die bekannteste sowie beliebteste des ganzen Northern Territory. Sie befindet sich nur 10 Fahrminuten vom Stadtzentrum an der wunderschönen Fannie Bay und ist die ideale Anlaufstelle, um die Kunst der Aborigine zu entdecken.

Mit über 1,2 Millionen Ausstellungsstücken der Naturgeschichte und über 30.000 Kunstobjekten sowie den zahlreichen hier stattfindenden Ausstellungen ist das Museum eine der beliebtesten Attraktionen der Stadt. Besonders beliebt sind die Cyclone Tracey Ausstellung und das gigantische 5 Meter lange „Sweetheart” Krokodil, das in den 1970er Jahren für Furore sorgte, als es immer wieder Fischerboote angriff.

8. Erleben Sie Geschichte in der Defence of Darwin Experience

Nur 5 Fahrminuten von der Fannie Bay entfernt liegt der East Point, der durch die Defence of Darwin Experience gerade bei Geschichtsinteressierten auf viel Interesse stößt. Buchen Sie die interaktive Multimedia-Tour und erfahren Sie mehr über das Darwin des Zweiten Weltkriegs.

Freuen Sie sich auf viele Artefakte, Videos, Fotos und vieles mehr aus einigen der wichtigsten Jahre der Geschichte Darwins. Erleben Sie im Bombing of Darwin Theatre wie es sich am 19. Februar 1942 angefühlt haben muss, als die Stadt einen Bombenangriff erlebte.

9. Haben Sie mit der ganzen Familie Spaß im The Alice Springs Desert Park

Es gibt einen guten Grund, warum sich laut TripAdvisor der Alice Springs Desert Park auf Position 2 der besten Tours in Alice Springs befindet. Vergessen Sie die Vorurteile einer typischen öden Wüste und entdecken Sie die unfassbare Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen!

Hier sehen Sie die seltensten und interessantesten Tiere des Northern Territory in ihrer natürlichen Umgebung. Besonders empfehlenswert ist das Nocturnal House, wo Sie auf Kaninchennasenbeutler, Eulen und Schlangen treffen. Oder kommen Sie am besten gleich nachts, um von Montag bis Freitag an einer der Nocturnal Spotlighting Tour teilzunehmen. Die Kids werden es lieben!

10. Entdecken Sie die aufregende Katherine Gorge im Nitmiluk Nationalpark

Etwa drei Fahrstunden südlich von Darwin liegt der Nitmiluk Nationalpark, der vor allem für seine majestätische Katherine Gorge bekannt ist. Im Park selbst gibt es gleich 13 beeindruckende Schluchten, wobei die Katherine Gorge wirklich am atemberaubendsten ist. Entdecken Sie den Park zu Fuß, per Kanu, per Boot oder gar per Helikopter.

Im Park gibt es auch eine Reihe an sicheren Wasserlöchern zum Schwimmen, achten Sie aber bitte dennoch auf die mögliche Anwesenheit von Krokodilen und schwimmen Sie nur an Stellen, die deutlich als geeignete Schwimmstellen markiert sind. Vor Ort gibt es auch günstige Übernachtungsmöglichkeiten, sodass sich gerade ein Besuch mit dem Wohnwagen oder als Camper anbietet. Wenn Sie lieber auf Luxus stehen, empfiehlt sich die 5 Sterne Cicada Lodge.

Die beste Reisezeit beginnt ab Juni, wenn das Hochwasser nachlässt, aber immernoch genug Wasser vorhanden ist.

Teilen