skip to main content

Kostenlose Erlebnisse im Kakadu Nationalpark

Der Kakadu Nationalpark ist Australiens größter Park und steht auf der UNESCO Liste als Weltnatur- und Weltkulturerbe. Die artenreiche Tierwelt, atemberaubende Landschaften und die Felsmalereien der Ureinwohner sind die Hauptakteure. Zwar kostet der Park Eintritt, aber man kann das Maximum aus seinem Parkticket herausholen.

Sonnenuntergang über den Feuchtgebieten von Ubirr

Über 20.000 Jahre alt sind die Felsmalereien am Ubirr Rock, die man über einen kleinen Wanderweg erreicht. Dieser endet schließlich auf dem Aussichtspunkt von Ubirr mit spektakulärer Sicht über die Feuchtgebiete im angrenzenden Arnhem Land. Unvergesslich ist es, sich hier den farbintensiven Sonnenuntergang anzuschauen. Nicht verpassen!

Ein Bad in den Gunlom Falls

Der steile Aufstieg bis man den oberen Gunlom Pool erreicht hat, ist jede Mühe wert. Die Belohnung ist unvergesslich. Der Blick über den südlichen Teil des Kakadu Nationalpark ist atemberaubend. Aber noch schöner ist es, sich zum Abkühlen in den Pool zu legen und den Blick über den Rand des Infinity Pools schweifen zu lassen. Nature at its best!

Besuch des Bowali Visitor Centre

Wer sein Parkticket vorab noch nicht online gekauft hat, sollte einen Stopp im Bowali Visitor Centre einplanen. Abgesehen davon lernt man in diesem informativen Besuchszentrum viel über die Flora und Fauna des Parks, die Lebensformen, die Kultur der Ureinwohner und die Geologie. Besucher erhalten hier kostenloses Infomaterial zu Ausflügen oder Wandermöglichkeiten. Kostenloses WLAN gibt es auch.

Wanderschuhe schnüren und los

Im Kakadu Nationalpark gibt es jede Menge Wandermöglichkeiten, angefangen beim kurzen Spaziergang bis hin zu ausgedehnten Wanderungen. Burrungkuy (Nourlangie) ist eine einfache, 1,5 km kurze Wanderung entlang der beeindruckenden Felsmalereien und der Zeugnisse einer der ältesten, lebenden Kulturen der Erde. Wer etwas mehr möchte, sollte den Weg zum Aussichtspunkt Nawurlandja Lookout einschlagen. Der Blick über den Anbangbang Billabong und das Arnhem Land ist spektakulär. Aber auch für diese Runde braucht man nicht mehr als 40 min. Weitere tolle Wandermöglichkeiten sind Yurmikmik, die Nanguluwurr Gallery und Ubirr. Bitte immer eine Kopfbedeckung tragen und genug Wasser mitführen.

Uralte Felsmalereien entdecken

Die Felsmalereien im Kakadu Nationalpark zählen zu den ältesten, am besten erhaltensten und registrierten Malereien weltweit. Es gibt mehr als 5.000 Art Sites im Park und jede Menge zu entdecken. Ein 4 km langer Rundweg führt zur Nanguluwurr Gallery, in der Malereien über den ersten Kontakt mit den Siedlern entdeckt wurden. Der Ubirr Rock mit seiner fantastisch erhaltenen Felskunst ist wahrscheinlich die bekannteste der Galerien. Burrungkuy (Nourlangie) ist einfach erreichbar und zeigt fantastische Malereien über das Leben der Ureinwohner in der Region.

Tiere beobachten

Der Kakadu Nationalpark beheimatet eine große Vielfalt an Tieren, unter ihnen ein Fünftel der australischen Landtiere sowie über ein Drittel der Vogelarten. Die Feuchtgebiete sind weltweit bekannt als Lebensraum für Zugvögel. In der Morgendämmerung sieht man Wallabies, die nun aktiv werden. Aber auch Echsen mögen die kühlen Morgenstunden. Mit etwas Glück sieht man im Park Wildpferde.

Kostenlose Führungen mit einem Ranger

In der trockenen Jahreszeit werden täglich Führungen zu den Felsmalereien, kulturelle Aktivitäten und Diashows angeboten. Somit haben Besucher die Möglichkeit, einen tiefen Einblick in die Kultur und das Leben der lokalen Bininj und Mungguy Aborigines zu erlangen. Sie führen auch heute noch feste Traditionen fort und helfen den Park zu schützen. Auf der Website des Kakadu Nationalpark finden Sie mehr Infos.

Teilen