skip to main content

Hi there, would you like to view this page on our USA site?

Die Top 10 der kostenlosen aktivitäten in Darwin

Darwin ist die hübsche, tropische Hauptstadt des Northern Territory. Ob nun als Backpacker unterwegs oder einfach so auf der Suche nach kostenlosen Aktivitäten, das Top End hat da jede Menge zu bieten.

Einen tropischen Sonnenuntergang betrachten

Es gibt viele, hübsche Plätze in Darwin, um zu betrachten, wie die Sonne knallrot im Meer versinkt: der Mindil Beach, Cullen Bay und das East Point Reserve gehören zu den Hot Spots für Sonnenuntergänge.

Das Museum & Art Gallery of the Northern Territory besuchen

Wer sich für die Geschichte und Entstehung des Northern Territory interessiert, Einblick in die Kultur der Ureinwohner erlangen und dazu noch schöne Ausblicke auf das Meer genießen möchte, der sollte das Museum besuchen. Spannend sind auch die Ausstellungen über den verheerenden Zyklon Tracy und die Geschichte über “Sweetheart”, ein fünf Meter langes Krokodil, das 1979 gefangen wurde.

Ein Ausflug in den Litchfield National Park

Der perfekte Tagestrip ist ein Ausflug in den Litchfield Nationalpark mit seinen Wasserfällen und natürlichen Pools zum Baden und Entspannen. Schnell vergisst man die Zeit, spielt sie hier doch keine Rolle. An den Wangi Falls gibt es kostenloses WLAN.

Ein Bad im Berry Springs Nature Park

Berry Springs liegt nur 40 Autominuten von Darwin entfernt und ist ein weiterer, herrlicher Badeort inmitten der Natur. Einfach ein Picknick einpacken und an den hübschen Pools im Monsunregenwald entspannen.

An der Darwin Waterfront entspannen

Unweit der Innenstadt von Darwin ist die Waterfront der Ort, an dem sich gerade alles trifft. Grüne Wiesen, Palmen, ein öffentlicher Pool, alles, was man braucht für einen entspannten Tag in Darwin. Es gibt jede Menge kostenloser Aktivitäten, wie Tai Chi am Morgen oder Kino unter den Sternen. Ein kostenloser Bus fährt vom Indo Pacific Marinean die Stokes Hill Wharf.

Spaziergang durch den Botanischen Garten

Ganz nah an der Innenstadt liegt der Botanische Garten. Schlendert man hier durch, findet man sich in Monsunregenwald und Mangroven wieder. Auch die heimischen Vögel fühlen sich hier wohl.

Tiere beobachten am East Point Reserve

Das East Point Reserve ist auch bei den Locals beliebt. Man geht hier spazieren, joggen, Sonnenuntergang schauen. Es gibt öffentliche Grillmöglichkeiten, so dass man sich gerne mit Freunden niederlässt und sich was leckeres brutzelt.

Über Märkte schlendern

Darwin ist berühmt für ihre bunten Märkte, allen voran der Mindil Beach Sunset Market, der während der trockenen Jahreszeit von April bis September stattfindet. Aber auch in den Vororten tummeln sich Besucher gerne auf den Märkten in Parap, Nightcliff oder Rapid Creek.

Kostenloses WLAN

Kostenloses WLAN gibt es in der Fußgängerzone Smith Street Mall, in der Bibliothek im Parliament House, am Flughafen sowie an der Waterfront und auf dem Mindil Beach Market. Aber auch dem Selfie von unterwegs steht nichts im Wege, WLAN gibt es an den Wangi Fallsim Litchfield Nationalpark, bei Karlu Karlu (Devils Marbles) und im Kings Canyon.

Durch Kunstgalerien schlendern

In Darwin gibt es zahlreiche Kunstgalerien wie die Mason Gallery, Mbantua Gallery und die Aboriginal Fine Arts Gallery. Einen kleinen Ausflug nach Parap wert ist NCCA Art, die Outstation Gallery und Nomad Gallery. Vielleicht mag man nur reingehen zu schauen, nicht selten kommt man mit einem kleinen Andenken wieder heraus.

Teilen