skip to main content

Hi there, would you like to view this page on our USA site?

Outdoor-Aktivitäten in Tennant Creek

Von Wandern und Zelten bis hin zu Angeln und Allrad-Abenteuern erleben Sie das Beste der Region in ihren Nationalparks und Schutzgebieten.

Spielplatz des Teufels

Sowohl bei den Karlu Karlu/Devils Marbles als auch im Davenport Conservation Reserve lässt sich prima ein Zelt aufschlagen um die reiche Pflanzen- und Tierwelt der Region zu entdecken. Am Longreach Waterhole, Renner Springs und Connells Lagoon Nature Reserve sammeln sich viele Wildtieren, und sie bieten auch großartige Gelegenheiten für Vogelbeobachter – mit vielen seltenen und gefährdeten Vogelarten.

Zu Fuß unterwegs

Zahlreiche Wanderwege in Tennant Creek ermöglichen es Besuchern, mit Swag auf dem Rücken die Pflanzen, Vögel und Landschaften der Umgebung hautnah zu erleben. Wandern Sie durch die Honeymoon Ranges zum Lake Mary Ann, fünf Kilometer nordöstlich der Stadt - der perfekte Ort zum Schwimmen und Picknicken.

Die Geschichten der Traumzeit

Die Davenport Ranges haben tiefe Bedeutung für die Aborigines. Objekte der Warumungu, Alyawarre und Kaytetye bleiben hier erhalten und es werden Dreamtime-Geschichten dieser uralten Kulturen erzählt, die eine starke Verbindung mit dem Land enthalten. Machen Sie einen 45-minütigen Spaziergang durch den Jim Rennie Memorial Park in Elliott und lernen Sie die einheimischen Pflanzen und ihre traditionelle Verwertung durch die Aborigines kennen.

Allradfahren

Viele der besten Plätze in Tennant Creek können nur mit Allradantrieb erreicht werden, und Fahrer werden viele faszinierende Ecken entlang des Weges entdecken. Erkunden Sie den Frew River Track, eine spannende Alternative zum Old Police Station Waterhole im Davenport Range National Park. Besucher, die etwas mehr Zeit haben, können auf einer Outback-Rinderfarm wie der riesigen Banka Banka Station ihr Lager aufschlagen und Viehzucht im Outback hautnah erleben.

Erkunden von Outdoor-Aktivitäten