skip to main content

Kostenlose Erlebnisse in und um Alice Springs

Alice Springs ist bekannt für seine entspannte Atmosphäre und die großartige Kulisse, die die Stadt umgibt. Reisende mit einem etwas begrenzten Budget oder einfach Besucher, die auf der Suche nach ein paar zusätzlichen – idealerweise kostenlosen – Erlebnissen in und um Alice Springs sind, werden sehr beschäftigt sein.

Olive Pink Botanic Gardens

Die Olive Pink Botanic Gardens sind ein Schutzgebiet für die Flora der Wüstenregion und liegen nur ein paar Gehminuten von der Innenstadt entfernt. Verschiedene Pfade führen durch die hübsche Anlage. Das Bean Tree Cafe lockt dann noch mit einem leckeren Kaffee und Kuchen in entspanntem Ambiente.

Ein Picknik an der Alice Springs Telegraph Station

Die Alice Springs Telegraph Station ist ein beliebter Spot für die Locals, die gerne am Wochenende zum Picknicken herkommen. Es gibt eine große Rasenfläche, öffentliche Grillstellen und öffentliche WCs. Die Telegrafenstation liegt am Ufer des meist trockenen Todd River. Es gibt zahlreiche Wandermöglichkeiten, um die Region zu erkunden.

Tagesausflug nach Tjoritja/West MacDonnell Ranges

Ein Aufenthalt im roten Zentrum ist erst komplett, wenn man Tjoritja/ die West MacDonnell Ranges erkundet hat. Nur eine kurze Fahrt von Alice Springs aus gelangt man bereits zum ersten natürlichen Wasserloch in den Schluchten, ganzjährig mit Wasser gefüllt. So laden zum Beispiel Ellery Creek, Ormiston Gorge oder Glen Helen zum Baden, Wandern oder Picknicken ein.

Die East MacDonnell Ranges erkunden

Ähnlich atemberaubend wie die West MacDonnell Ranges, aber weniger bekannt sind die East MacDonnell Ranges. Emily and Jessie Gaps zum Beispiel liegen nur 10 km Fahrt von Alice Springs entfernt. Eine kurze Wanderung führt zu faszinierenden Felsmalereien. Die Trephina Gorge ist berühmt als Wanderziel mit tollen Ausblicken. In John Hayes Waterhole kann man sich abkühlen. Alles was man für einen Ausflug braucht sind Verpflegung und Wanderschuhe.

Beste Aussicht in Alice Springs

Mitten in der Innenstadt liegt der Anzac Hill, der perfekte Spot für einen Blick über Alice Springs mit den MacDonnell Ranges als Kulisse. Von der Stadt aus gelangt man in nur zehn Gehminuten zum Aussichtspunkt, besonders schön natürlich auch zum Sonnenuntergang.

Der Larapinta Trail

Der Larapinta Trail ist einer der großartigsten Wanderwege Australiens. Er erstreckt sich über 223 km durch die atemberaubende Landschaft der West MacDonnell Ranges. Ob Tagestour oder die komplette Wanderung in mehreren Tagen, von Alice Springs aus Richtung Mt Sonder eröffnen sich unvergessliche Ausblicke. Auf jeden Fall sollte die Wanderung geplant werden. Genug Wasser, Essen und Ausrüstung gehören ins Gepäck.

Laufen, wandern, radeln

Der hübsche Simpsons Gap Radweg windet sich entlang der West MacDonnell Ranges. Ob man nun wandern, laufen oder radeln möchte, die 17 km Strecke führt durch hübsche Natur. Der Pfad beginnt bei Flynn’s Grave und endet in der Simpsons Gap.

Durch Kunstgalerien schlendern

Alice Springs hat sich weltweit einen Ruf in der Kunstszene für seine Aboriginal Kunst geschaffen. Man sollte unbedingt furch die Galerien schlendern, zu den bekanntesten gehören Papunya Tula Artists, Mbantua Art Gallery & Cultural Museum, Muk Muk Indigenous Fine Art, Tjanpi Desert Weavers, Studio 12. und Tangentyere Artists. Hier findet sicher jeder sein eigenes kleines Andenken.

Markt in der Todd Mall

Jeden zweiten Sonntag finden die Todd Mall Markets in der Fußgängerzone statt. Die Verkaufsstände bieten jede Menge Kunsthandwerk, Essen, Schmuck und vieles mehr an.

Sternegucken

Das rote Zentrum Australiens ist einer der besten Orte zum Sterne betrachten. Der Himmel ist glasklar, unfassbar wie unendlich viele Sterne sich zeigen. Fotografen kommen extra in die Region, nur um den Nachthimmel abzulichten. Also einfach hinsetzen und empor blicken!

Kostenlose Veranstaltungen

Eine ganze Bandbreite verrückter und einzigartiger Events füllt den Veranstaltungskalender von Alice Springs. Einige davon sind sogar kostenlos! Spektakulär ist die jährliche Lichtershow beim Event

Parrtjima. Beim Beanie Festival gibt es die verrücktesten, handgemachten Mützen, die man je gesehen hat.

Teilen