Skip to main content

Pine Creek Railway Precinct

Im Pine Creek Railway Precinct lernen Sie die Bedeutung der Eisenbahnverbindung für den Bergbau-Boom Ende des 19. Jahrhunderts und für die an der Strecke liegenden Ortschaften kennen.

Das Areal umfasst das Bahnhofsgebäude, das Haus des Bahnhofsvorstehers und den Bergarbeiterpark.

Als Endstation der nie fertiggestellten transkontinentalen Eisenbahnstrecke im 19. Jahrhundert machte es Pine Creek den Bergbauunternehmen möglich, ihre Maschinen und Ausrüstungen mit bisher ungeahnter Leichtigkeit zu den Bergbaugebieten zu befördern.

Die Eisenbahnlinie wurde später bis nach Katherine verlängert.Im Zweiten Weltkrieg diente Pine Creek als eines von vier Verteilzentren der Nordaustralischen Eisenbahn.Heute ist hier noch eine Originallokomotive von Beyer-Peacock zu sehen.

Im Miners’ Park wird der Zusammenhang zwischen der Eisenbahn und der Bergbauindustrie verdeutlicht.Bergbaumaschinen und technische Verfahren aus nicht mehr existierenden Minen sind dort ausgestellt.Der Park enthält Informationen zur Bergbau-Vergangenheit von Pine Creek, von den frühen chinesischen Bergarbeitern bis zur heutigen Goldgewinnung.

Bitte beachten Sie, dass der Eintritt aufs Gelände frei ist, Sie für den Bahnhof jedoch Eintritt bezahlen müssen.Der Bahnhof ist der Öffentlichkeit zugänglich (Mai bis September).