Hi there, would you like to view this page on our USA site?

Oil tank wall with graffiti artwork to internal face of new concrete stabilising wall. Cracks in the wall have been repaired and can be seen in the image.
Detail of oil tank wall
remaining wall

Rest Nr. 6 Öltankwand

Der Überrest des Öltanks Nr.

6 aus dem Zweiten Weltkrieg ist eine halbkreisförmige Betonhülle am Fuße des Stokes Hill. Diese splittersichere Betonwand wurde 1942 nach den ersten japanischen Luftangriffen auf Darwin errichtet und sollte den inneren Öltank aus Stahl vor Schäden durch Splitter schützen. Dieser Betontank war Teil der Schutzmaßnahmen der Ölbrennstoffanlage, zu der auch Luftschutzbunker, Dämme und splitterfeste Betonwände um Ölleitungen gehörten, von denen viele inzwischen entfernt wurden. In unmittelbarer Nähe des Dampfpumpenhauses weckt diese Restmauer Assoziationen aus der Kriegszeit und ist als Bestandteil der ursprünglichen Konfiguration der Ölbrennstoffanlage ein höchst bedeutsames Element.

Reiseangebote