Skip to main content

Hi there, would you like to view this page on our USA site?

RAAF-Operationszentrale aus dem Zweiten Weltkrieg, Batchelor

Die ehemalige RAAF-Operationszentrale entstand auf Weisung des Air Board mit dem Auftrag einer koordinierten Steuerung der Luftverteidigung im nordwestlichen Einsatzgebiet in Australien während des Zweiten Weltkriegs mit Funkpeilung und Fliegerabwehrmaßnahmen.

Kampfsektor Nr. 5 wurde am 25. Februar 1942 eingerichtet und die Operationszentrale wurde Ende 1942 auf dem Gelände östlich des ehemaligen Krankenhauses aufgebaut.Darin befanden sich die erforderlichen Arbeitskräfte und Einrichtungen, um die Positionen der feindlichen Flugzeuge aufzuzeichnen und an die alliierten Kampfflugzeuge weiterzugeben, damit sich diese in Zusammenarbeit mit der Funkpeilung und der Fliegerabwehr am Boden in eine optimale Position begeben konnten, um sie abzufangen.

Die bis zum 12. November 1943, dem Datum des letzten bekannten Luftangriffs, rund um die Uhr besetzte Operationszentrale wies alliierte Flugzeuge an, wo sie japanische Flieger abfangen konnten und überwachte auch sonst alle Flugbewegungen.

Ab November 1943 lieferte die Operationszentrale Informationen zu Aufklärungseinsätzen der Japaner und war auch am Abschuss des letzten feindlichen Flugzeuges über dem Top End am 12. Juni maßgeblich beteiligt.Die Einheit wurde im April 1946 aufgelöst.