skip to main content

​Die 10 besten Gründe, die für eine Reise ins Northern Territory sprechen

Ob Witze typisch australischer Sonderlinge in einer verrauchten Bar oder unvergessliche Erlebnisse im Outback: Im Northern Territory warten unzählige fantastische Abenteuer auf Sie!

Wir (und Sie vermutlich auch) haben kaum Zeit, um an dieser Stelle wirklich alle Gründe zu erwähnen und zu erfahren. Wir haben uns daher auf die 10 besten Gründe beschränkt.

Hier sind sie also – die 10 besten Gründe, die für eine Reise ins Northern Territory sprechen.

1. Sie werden eine reichhaltige Kultur entdecken, wohin Sie auch blicken

Aussies lieben es zu reisen. Wir sind in diesem Zusammenhang berühmt berüchtigt. Doch viele Australier verbringen überraschend wenig Zeit im eigenen Outback, obwohl gerade dort eine vielseitige Kultur auf Reisende wartet.

Das Northern Territory ist stolz auf die urzeitliche Tradition der Aborigines. Von der abgelegenen Schönheit Nhulunbuys über die abenteuerlichsten Geschichten, die sich um Uluru ranken bis hin zur Kunst der Aborigines, die in den vielen Galerien in Darwin ausgestellt wird: Wir sind stolz auf die enge Bindung mit unsereren Natives und deren Kultur.

Wenn Sie in Darwin sind, erreichen Sie die Tiwi Islands in nur 30 Minuten per Flug oder in gut zweieinhalb Stunden per Fähre. Erleben Sie selbst, warum diese Inseln auch die „Inseln des Lächelns“ genannt werden. Tiefer im Red Centre bietet sich das Parrtjima Light Festival der Aborigines an. Im Kakadu Nationalpark bietet die Guluyambi Cultural Cruise eine Mischung aus modernem Komfort, traditionellen Geschichten und atemberaubenden Landschaften.

2. Ihre Gaumen werden gequält werden

Das Northern Territory ist ein wahres Fest für die Sinne – vor allem für die Augen und die Ohren. Doch für die Gaumen? In den letzten Jahren hat sich die Gastronomie selbst übertroffen und verbindet neuerdings ganz im Sinne zeitgemäßer Trends die europäische Küche mit urzeitlichen Gerichten der Aborigines. So hat sich die australische Küche einen sagen wir „besonderen“ Ruf erarbeitet.

Im Northern Territory gibt es noch das echte Bush Tucker. Besonders erwähnenswert sind vor allem die Uluru Bush Tucker Journeys und die Top End's Intrepid Native Food Tours. In Alice Springs sollten Sie die Epilogue Lounge aufsuchen, um ein wenig moderner zu speisen. Doch auch das Overlanders Steakhouse bietet sich an, wenn Sie die weltweit besten Steaks genießen möchten.

In Darwin sin die Wharf One oder das The Precinct ideal, um direkt am Wasser zu Abend zu essen. Der Mindil Beach Sunset Market ist hingegen perfekt geeignet, um eine Kostprobe der regionalen aber auch internationalen Küchen zu bekommen. Darwin ist berühmt für seine Märkte und die Imbisswagen am East Point, sodass Sie immer etwas Neues ausprobieren können.

3. Sie werden das echte australische Outback erleben

Die meisten Menschen kennen das australische Outback höchstens aus Crocodile Dundee oder Wiederholungen von The Flying Doctors.

In nur 3 Flugstunden ab dem gedrängten Sydney oder Melbourne können Sie so das wirkliche Australien kennenlernen.

Besuchen Sie weltweit bekannte Orte wie den Uluru (Ayers Rock) oder den Kakadu Nationalpark. Oder verbringen Sie gleich ein wenig Zeit mit den relaxten Einwohnern von Darwin oder Alice Springs. Schuhe sind hier vielleicht überbewertet, aber authentische Geschichten aus dem Northern Territory bekommen Sie immer zu hören!

Sie können aus unzähligen Outback Touren wählen, die alle verschiedene Orte im Red Centre ansteuern – vom Daly Waters Pub bis zum Adelaide River Inn (wo Charlie the Buffalo aus Crocodile Dundee ausgestopft zu bewundern ist).

4. Sie werden unwirkliche Naturwunder zu Gesicht bekommen

Von den natürlichen Wasserlöchern im Red Centre bis zu den ausgedehnten Sumpfgebieten der Kakadu und Litchfield Nationalparks hat das Northern Territory jede Menge Landschaften zu bieten, die vielseitiger nicht sein könnten. Und es kommt noch besser! Sie werden nicht selten das Gefühl haben, auf einem völlig anderen Planeten unterwegs zu sein!

Die „unwirklichen” Landschaften und Abenteuer im Northern Territory sind im Grunde an sich schon einer der Gründe, die für eine Reise in dieses Gebiet sprechen. Entdecken Sie zwei Meter hohe Termitenhügel im Litchfield Nationalpark und fragen Sie sich selbst, warum diese perfekt auf einer Nord-Süd-Achse ausgerichtet sind. Staunen Sie über die hypnotisch anmutenden Sonnenuntergänge über den Feuchtgebieten bei Ubirr im Kakadu Nationalpark oder finden Sie die versteckte tropische Oase im Palm Valley mitten in der Wüste des Red Centre. Sie werden sich auch wundern, warum die Karlu Karlu bei Tennant Creek (auch als „The Devils Marbles” bekannt) nicht einfach umfallen. Wenn Sie mögen oder sich trauen, können Sie bei Ihrer Reise vom Norden nach Süden bei Wycliffe Well, der UFO-Hauptstadt Australiens, nach Außerirdischen suchen.

5. Sie werden regionale Berühmtheiten treffen

Was wäre nur eine Reise ins Northern Territory, ohne überhaupt mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen? Und ja, dazu zählen wir an dieser Stelle auch die wilden Tiere des Kontinents. Das Northern Territory ist für seine Krokodile am Top End aber auch für die Kängurus im Red Centre bekannt. Diese beiden Tierarten sind jedoch wirklich nur die Spitze des Eisbergs!

Tauchen Sie im Crocosaurus Cove bei Darwin im „Todeskäfig” mit einem echten Salzwasserkrokodil oder machen Sie im Alice Springs Reptile Centre neue schuppige Bekanntschaften. Außergewöhnliche Selfies mit Beuteltieren oder schrägen Vögeln sind im Top End's Territory Wildlife Park oder im Alice Springs Desert Park möglich.

Und dann wären da noch die Adelaide River Jumping Crocodile Cruises, wo sie hautnah sehen können, wie sich diese riesigen Raubtiere im Wasser auf ihre Beute stürzen. Sie werden kaum glauben, wie hoch Krokodile aus dem Wasser springen können!

6. Sie werden einmalige sowie unvergessliche Abenteuer erleben

Vergessen Sie für einen Moment die Souvenirs, Selfies und das Sonnen. Es sind doch viel mehr die unvergesslichen Erlebnisse, dank welcher Sie sich gerne an Ihren Urlaub zurückerinnern werden. Nehmen Sie sich ein Outback Wasserflugzeug, um die malerische Sweets Lagoon in der „Ultimate Tour” von oben zu bestaunen. Oder entkommen Sie dank Litchfield Helicopters der Hitze der Großstadt und lassen Sie sich zu einem privaten Wasserloch fliegen.

Wenn Sie Lust auf das ein oder andere kühle Bier haben, bietet sich die Heli Pub Tour an, um in einigen Aussie Pubs mal so richtig auf den Putz zu hauen, während Sie per Helikopter von einem Ort zum nächsten fliegen. Was auch immer Ihre Freunde und Bekannte zu berichten haben: Dieses Erlebnis ist immer ein Highlight und wahrlich unschlagbar!

7. Sie werden Ihrer besseren Hälfte näher kommen

Die vielen Ablenkungen in unserem modernen Alltag sorgen leider dafür, dass die Romantik oft zu kurz kommt. Manchmal sind es also nicht unbedingt die neuen Freundschaften, die eine Reise besonders machen, sondern viel mehr unsere Partnerin oder unser Partner, die oder den wir schon so lange kennen.

Lassen Sie Ihre Liebe mit einem Campingtrip ins Outback neu entflammen und freuen Sie sich auf einen klaren Wüstenhimmel, der nur für Sie beide zu funkeln scheint. Wenn Sie weniger auf Zelte stehen, gibt es auch noch das sogenannte "Glamping“ (Luxuscamping), sodass Sie nicht auf die Annehmlichkeiten einer Luxusunterkunft verzichten müssen, aber dennoch in den Genuss der Natur kommen. Besonders empfehlenswert sind die The Dreamtime Escarpment tents in der Kings Creek Station oder die Cicada Lodge in Katherine.

Oder wie wäre es mit einem erfrischenden Cocktail bei Sonnenuntergang in Katherine, im Red Centre oder im Hafen von Darwin? Es gibt zahlreiche romantische Dinner-Gelegenheiten wie das Tali Wiru am Uluru, die Nabilil Sunset Dreaming Cruise in Katherine oder das Under a Desert Moon im Kings Canyon Resort.

8) Sie werden mit Freunden und Ihrer Familie viel Spaß haben

Bereisen Sie das Northern Territory und Sie werden ein Leben lang unvergessliche Erlebnisse zu erzählen haben! Ob Familienurlaub oder ein Trip unter Freunden: Das Northern Territory lohnt sich immer.

Mieten Sie sich ein Auto oder fahren Sie mit dem eigenen Wohnwagen durch das riesige Territory, um es auf eigene Faust zu erkunden. Jeder Streckenabschnitt im Northern Territory ist mit Highlights und unverwechselbaren Features versehen, sodass allein das Fahren selbst schon zum Vergnügen wird. Besonders zu empfehlen ist der Nature’s Way durch die Kakadu, Katherine und Litchfield Nationalparks. Ebenso schön ist auch der Red Centre Way von Alice Springs zum Uluru.

9. Sie werden noch vor allen anderen wahre Schätze sehen

Das Northern Territory ist nicht nur der Ayers Rock. Klar muss der ikonische Monolith gerade zum Sonnenuntergang bestaunt werden, um ihn wirklich begreifen zu können. Doch auch Katherine, Tennant Creek, Alice Springs und natürlich Darwin haben wahre Schätze zu bieten, die Sie mit eigenen Augen gesehen haben müssen.

Springen Sie in den West und East MacDonnell Ranges von einem Wasserloch zum nächsten oder wandern Sie auf einem der vielen einmaligen Wanderwege des Red Centres wie beispielsweise dem Larapinta Trail mitten durch den Busch. Entdecken Sie die Bitter Springs in Mataranka. Diese Thermalquellen sind ein wahres Juwel und sind unter Touristen noch meist unbekannt. Darwin selbst können Sie sowohl zu Fuß als auch per Moped erleben. Probieren Sie dort unbedingt die vielseitige Küche und schauen Sie sich auch die Kunstszene an. Auch Geschichtsinteressierte kommen in dieser Stadt voll und ganz auf ihre Kosten.

10. Sie werden Events und Festivals erleben, von denen Sie noch nie gehört haben

Die Bewohner des Northern Territory lieben ausgedehnte Partys. Kein Wunder also, dass es über das ganze Jahr hinweg immer wieder aufregende Events und Festivals gibt, die Sie in dieser Form nirgends auf der Welt finden werden. Bei der Beer Can Regatta dürfen Sie Boote gänzlich aus Bierdosen bauen. Ob sie auch schwimmen? Ist doch egal!

Beglückwünschen Sie dem Gewinner des Camel Cups in Alice Springs – dem weltweit einzigen Kamelwettrennen. Oder werden Sie mit ein wenig Glück beim Million Dollar Fish zum Millionär!

Lassen Sie sich vom Uluru Field of Light, einer Open-Air Lichtshow mit mehr als 50.000 Solarleuchten, verzaubern. Diese Kunstinstallation wurde vom britischen Künstler Bruce Munro auf die Beine gestellt. Aber seien Sie schnell, denn dieses Spektakel wird es nur noch bis zum 2020 geben, bevor es woanders aufgebaut wird!

Erleben Sie die Kultur der Aborigines beim Barunga Festival, das die Musik der Aborigines und der Torres Straight Inselbewohner zelebriert. Das Fest der Ureinwohner zieht immer wieder auf’s Neue Künstler und Musiker aus ganz Australien an. Vom 10. bis zum 27. August findet das Darwin Festival statt. Dies ist eine jährlich stattfindende Extravaganz der Spitzenklasse, welche das australische Multikulti mit Konzerten, Theatervorstellungen und weiteren kreativen Auftritten zu feiern weiß.

Was auch immer Sie interessiert, im Northern Territory gibt es garantiert ein passendes Festival für Sie!

Teilen